27.7.2020 | Bei der Florian-Silbereisen-Sendung "Schlager, Stars & Sterne" gab es eine Panne. Semino Rossi stand ohne Playback da, Silbereisen musste die Situation retten und Twitter-Nutzer spotteten über den Ausfall.
 
Live ist live, aber Pannen bei einer Liveshow sind trotzdem ärgerlich: Am Samstagabend konnte Florian Silbereisen seine erste Sendung seit 196 Tagen geben, wie er zu Beginn von "Schlager, Stars & Sterne: Die große Seeparty in Österreich" erzählte. Zu Gast waren die Giganten der Schlager-Welt. Auch Schmusesänger Semino Rossi hatte einen Auftritt. Doch der lief nicht so glatt, wie er es sich vielleicht gewünscht hätte.
 
Denn nach nur wenigen Takten brach das Playback von Rossis Song ab. Der Musiker wusste gar nicht, was geschehen ist und schaute sich verdutzt um. Silbereisen versuchte die Situation zu meistern und rief Rossi zu: "Semino, geht es los?" Doch es ging nicht los.
 
Silbereisen testete zur Sicherheit auch sein eigenes Mikrofon, welches jedoch funktionierte. Nach etwas Wartezeit scherzte der Moderator: "Du bist wenigstens da. Das ist schon mal gut." Kurz darauf ging auch das Playback wieder und Rossi konnte mit seinem Auftritt fortfahren.
 
Die Panne entging den Nutzern bei Twitter nicht und in dem sozialen Medium wurde diese ordentlich durch den Kakao gezogen. "Dachte Semino Rossi hat den Text vergessen", twitterte ein User. "Kein Ton. Das ist ein Zeichen Gottes", scherzte ein anderer.
 
"Playback aus. Live wäre ja auch eine Option", heißt es in einem anderen Tweet. Jedoch ist Playback bei musikalischen Liveshows ein altbewährtes Mittel, damit sich keiner verspielt und der Sound für den Fernseher daheim perfekt abgemischt ist.
 

Die Show war jedoch ein Quotenhit am Samstagabend. Insgesamt 4,32 Millionen Zuschauer sahen sich das große Schlager-Event vor dem TV-Gerät an. Das entspricht einem Marktanteil von 19,7 Prozent.