21.7.2020 | Der Rettungswagen sollte ihn ins Krankenhaus bringen, am Ende brauchte es dafür Polizei-Begleitung. Während der Fahrt schlug ein verletzter Mann einem Sanitäter ins Gesicht.
 
Ein Verletzter soll im Kreis Siegen-Wittgenstein (Nordrhein-Westfalen) während der Fahrt im Rettungswagen einem Sanitäter ins Gesicht geschlagen haben. Der Transport des 68-Jährigen sei gestoppt worden, erklärte die Polizei.
 
Demnach war der Mann am Samstag in seiner Wohnung in Erndtebrück gestürzt und hatte sich am Kopf verletzt. Ein Rettungswagen sollte den 68-Jährigen ins Krankenhaus nach Bad Berleburg bringen. Während der Fahrt habe er dann die Sicherheitsgurte der Trage gelöst. Als der Sanitäter diesen wieder schließen wollte, habe der Patient ihm ins Gesicht geschlagen und ihn beleidigt.
 

Die Rettungssanitäter stoppten die Fahrt zunächst und verständigten die Polizei. Erst die Beamten hätten den Mann beruhigen können. Unter Polizeibegleitung wurde er schließlich in die Klinik in Bad Berleburg gebracht.