25.7.2020 | In Tirol entfloh ein Jungrind von einer eingezäunten Weide und attackierte eine Bäuerin. Die Landwirtin musste per Hubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen werden.
 
Ein Jungrind hat eine Bäuerin in Tirol attackiert, zu Boden getrampelt und schwer verletzt. Weil das Tier nicht von der 69-Jährigen ablassen wollte, rollte sie sich unter einem Zaun durch und brachte sich so in Sicherheit.
 
Vorbeikommende Wanderer und Angehörige der Frau waren am Donnerstag auf den Vorfall aufmerksam geworden und hatten einen Notruf abgesetzt. Nach der Erstversorgung flog ein Rettungshubschrauber die Frau in das Krankenhaus Kufstein.
 

Das Jungrind war laut Polizei über Nacht aus der eingezäunten Weide ausgebüxt. Die Bäuerin wollte das Tier wieder zurücktreiben, als es zu dem folgenschweren Vorfall kam.