25.7.2020 | United Volleys Frankfurt darf in der nächsten Saison nicht in der Champions League starten. Nach Angaben des Vereins haben die Volleyball-Bundesliga und der Deutsche Volleyball-Verband den Tabellenzweiten der abgebrochenen Saison nicht gemeldet, obwohl Deutschland drei Startplätze hat. Allein Pokalsieger Berlin Recycling Volleys und Meister Friedrichshafen sollen im höchsten europäischen Wettbewerb antreten. United-Geschäftsführer Jörg Krick hat die Entscheidung kritisiert und angekündigt, dass sein Klub den alternativen Startplatz im drittklassigen Challenge Cup nicht besetzen wird.