25.7.2020 | Dem früheren Dreisprung-Europameister Max Heß ist beim 4.Chemnitzer Springer-Abend ein Satz von 17,01 Metern gelungen. Der 24-Jährige schaffte die Weite im fünften Versuch und verwies Felix Wenzel (15,91 Meter) auf Rang zwei. Heß hatte nach einer langwierigen Rückenverletzung zuletzt wieder gut trainieren können. Auch die Olympia-Verschiebung habe ihm in die Karten gespielt. "Ich bin ein kleiner Gewinner der Corona-Krise. So bin ich im nächsten Jahr wieder zu 100 Prozent fit", sagte Heß. Vor zwei Wochen hatte er sich mit 16,71 Metern an die Spitze der deutschen Jahresrangliste gesetzt.